Schokoladiges aus der Schweiz

In einem Land, wo die Schokolade zu einem Markenprodukt von globalem Rang geworden ist, haben Confiserien geradezu Kultstatus. Hier sind die Schokoladenprodukte ganz zweifellos von Schweizer Herkunft. Es sind durchweg Schweizer Chocolatiers, denen die Schöpfung der weltbekannten Schweizer Schokolade zu verdanken ist. Zum Teil sind die Confiserien, aus denen sie einst hervorgingen, bis heute erhalten. Ausnahmslos kann man sich darauf verlassen, dass alle Schweizer Confiserien sich selbst einer gewissenhaften Qualitätskontrolle unterziehen und nach selbst auferlegten Reinheitsgeboten arbeiten

Schokoladenrisotto

  • 250 g Risottoreis
  • 1 EL Butter
  • 1 Prise Salz
  • 400 ml weißer Portwein
  • 800 ml Milch
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 6 EL Zucker

Die Butter in einem Topf aufschäumen, den Reis sowie eine Prise Salz zufügen - mit den Portwein ablöschen und auf kleiner Flamme köcheln lassen. Nun den Zucker zufügen und nach und nach mit der Milch auffüllen  und so lange köcheln lassen, bis der Risotto weich ist – ca.  35 Minuten. Umrühren nicht vergessen!!
Anschließend die geraspelte Schokolade in den Risotto geben und solange verrühren bis die Schoki verlaufen ist.

Schoggi Oepfel

Schokoladenapfel4 Äpfel (Boskoop, Jonagold oder Elstar)
250 gr. Blockschokolade (je nach Geschmack)
Schaschlikspieße (in Wasser eingeweicht)

Die ungeschälten Äpfel waschen und mit einem Küchentuch gut abreiben. Die Äpfel dürfen keine Wassertropfen mehr haben weil sonst die Schokolade nicht am Apfel haften bleibt. Den Stiel  entfernen. Die Schaschlikspieße in die Äpfel stecken.
Die Blockschokolade im Wasserbad schmelzen und die Äpfel in die Schoggi tauchen bis der ganze Apfel umhüllt ist. Die Schoggi Oepfel auf ein Blech mit Backpapier stellen und abkühlen lassen

Schokoladen Bananen

  • 4 Bananen
  • 500 g Blockschokolade
  • Zahnstocher

Die Blochschokolade im Wasserbad zum schmelzen bringen. Die Bananen schälen und an den Enden Zahnstocher hineinstecken. Die Bananen an den Zahnstocher nehmen und in der flüssigen Schokolade komplett eintauchen. Anschließend die Schokobananen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, die Zahnstocher entfernen und fest werden lassen.
Wer mag kann auch in die flüssige Schokolade Chilipulver geben und so die Banane etwas „schärfer“ machen

Schokohuhn

  • 2 EL Mehl
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Schalotte
  • 3 EL Kakaopulver
  • EL Rohrzucker
  • 2 EL Tomatenkonzentrat
  • 125 ml Hühnerbrühe
  • Crème fraîche

Die in Mehl gewendeten und gewürzten Hühnerbrüste mit dem Olivenöl in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten. Die Hühnerbrühe in einem Topf zum kochen bringen, von der Platte nehmen und das Tomatenmark einrühren. Die Gewürfelte Schalotte in einem Bräter glasig anschwitzen und den Kakao, den Zimt und Zucker dazugeben. Mit der Hühner-Tomatenbrühe ablöschen und die Hühnerteile in den Bräter einlegen. Auf kleiner Flamme für ca. 18 Minuten köcheln lassen. Die fertigen Hühnerteile herausnehmen. Nun die Crème fraîche in die Soße geben und für ca. 2 Minuten eindicken lassen. Eventuell die Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann in die Soße Chilipulver oder klein geschnittene Chilis geben.

Birne Helene

  • 4 Birnen, vollreif und aromatisch
  • 250 ml Weißwein
  • 1 EL Zucker
  • ½ Stange/n Zimt
  • 50 g 70%ige Zartbitterschokolade
  • 125 ml süße Sahne
  • 500 g Vanilleeis

Den Weißwein, den Zucker und die Zimtstange in einen Topf geben und erhitzen. In der Zwischenzeit die Birnen schälen, vierteln, entkernen und in den Sud legen und für ca. 10 Minuten dünsten. Die Birnen nicht zu lange dünsten sie sollten Bissfest sein. Rausnehmen.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Mit der Sahne und dem Birnensud wird die geschmolzene Schokolade gut vermischt. Das Vanilleeis in Dessertschalen anrichten, die Birnen dazugeben und mit der noch heißen Schokoladensoße übergießen. Und fertig ist ein Klassiker.

Schokoladen Soufflé

  • 1 Tasse Vollmilch (3,5 oder 3,8% Fett)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Tafel Zartbitterschokolade (ab 70% Kakaogehalt)
  • 3 Eigelb
  • 3 Eiweiß
  • 20 gr. Speisestärke
  • 1 TL Butter

Die Tafel Schokolade zerkleinern und zusammen mit der Milch und dem Zucker aufkochen lassen. Die angerührte Speisestärke mit dem Eigelb vermengen und in die Schokoladenmilch zur Bindung einrühren. Unter ständigem Rühren aufwallen lassen und anschließend die Butter unterrühren. Die Masse vom Herd nehmen und ein wenig auskühlen lassen. In der Zwischenzeit das Eiweiß steif schlagen und unter ausgekühlte Masse heben.
4 Förmchen mit Butter ausstreichen und mit Zucker ausstreuen. Masse bis zu 3/4 der Höhe einfüllen. Im Wasserbad bei 180°C Ofentemperatur backen (dauert ca. 25 Min.)
Wenn die Soufflés fertig sind kurz ruhen lassen und dann auf einen Teller stürzen oder in der Form servieren.

Schweizer Gourmetfuehrer

Schokoladiges aus der Schweiz

Schweizer Kekse In einem Land, wo die Schokolade zu einem Markenprodukt von globalem Rang geworden ist, haben Confiserien geradezu Kultstatus. Hier sind die Schokoladenprodukte ganz zweifellos von Schweizer Herkunft.

Es sind durchweg Schweizer Chocolatiers, denen die Schöpfung der weltbekannten Schweizer Schokolade zu verdanken ist. Zum Teil sind die Confiserien, aus denen sie einst hervorgingen, bis heute erhalten.

Ausnahmslos kann man sich darauf verlassen, dass alle Schweizer Confiserien sich selbst einer gewissenhaften Qualitätskontrolle unterziehen und nach selbst auferlegten Reinheitsgeboten arbeiten.

<< Schweizer Schokoladenrezepte