Spezialitäten nach Kantonen

Die Schweizer Küche verbindet Einflüsse aus der Deutschen, Französischen, Norditalienischen Küche und kann grob in mehrere Regionen eingeteilt werden, die sich nach den Sprachgrenzen richten.

Südschweiz:

Aus dem Tessin kommt die Polenta, ein Maisbrei, der dort mit Käse gemischt als Hauptgericht oder als Beilage auf den Tisch kommt. Weitere Spezialitäten sind: Esskastanien (Maroni), Risotto

Graubünden:

Charakteristische Bündner Gerichte sind Pizokel, ein Eintopf aus Buchweizennudeln mit diversen Gemüsen und Käse, Capuns, das Bündner Birnbrot, sowie das bekannte Bündnerfleisch.

Innerschweiz:

Älplermagronen (Makkaroni, Kartoffeln, Käse, Sahne und Röstzwiebeln), Luzerner Chügelipastete (eine Pastete gefüllt mit Brätklösschen an Sahnesauce), Eintopfgerichte wie Hafenchabis und Stunggis und die Zuger Kirschtorte mit Kirschwasser.

Region Zürich:

In der Stadt Zürich wurde das Zürcher Geschnetzelte mit Kalbsfleisch, Champignons und Sahne, das mit Rösti kredenzt wird, ausgedacht. In Zürich erfand der Schweizer Arzt Maximilian Oskar Bircher-Benner das Birchermüesli.

Nordwestschweiz:

Aus Basel stammen die Basler Käsesuppe, die Käsewähe, saure Leber und Basler Leckerli (Süßspeise)

Romandie:

Die bedeutendesten Spezialitäten, kulinarisch gesehen, der französischen Schweiz sind das Käsefondue(Waadtland) und Raclette (Wallis). An den Schweizern Seen und am Bodensee sind Fischgerichte sehr beliebt, insbesondere Felchen, Egli und Forellen.

Appenzell:

Aus dem Appenzell stammt der so leckere Appenzeller Käse. Hier kommt auch der Biber her, ein Lebkuchen, der vor dem Zubereiten in ein Holzmodel gedrückt wird.

Schweizer Gourmetfuehrer

Schokoladiges aus der Schweiz

Schweizer Kekse In einem Land, wo die Schokolade zu einem Markenprodukt von globalem Rang geworden ist, haben Confiserien geradezu Kultstatus. Hier sind die Schokoladenprodukte ganz zweifellos von Schweizer Herkunft.

Es sind durchweg Schweizer Chocolatiers, denen die Schöpfung der weltbekannten Schweizer Schokolade zu verdanken ist. Zum Teil sind die Confiserien, aus denen sie einst hervorgingen, bis heute erhalten.

Ausnahmslos kann man sich darauf verlassen, dass alle Schweizer Confiserien sich selbst einer gewissenhaften Qualitätskontrolle unterziehen und nach selbst auferlegten Reinheitsgeboten arbeiten.

<< Schweizer Schokoladenrezepte