Süßes aus der Schweiz

Wusten sie, das Schweizer Käsekuchen, anders als in Deutschland, salzig ist? Eine weitere regionale Spezialität ist die Aargauer Rüeblitorte und aus Zug kommt die Zuger Kirschtorte, ebenfalls weit über die Grenzen der Schweiz bekannt. Charakteristische Backwaren sind Nidelfladen und die Wähe, die sowohl süss als auch salzig zubereitet werden, ein dünner Mürbe- oder Blätterteig, der mit Früchten oder Gemüse und einem Eierguss gebacken wird.

Rezept Zuger Kirschtorte
http://www.zuger-kirschtorte.ch/kirschtortenrezept.html

Rezept Aargauer Rüeblitorte

  • 6 Eier
  • 200 gr. Zucker
  • 150 gr. Puderzucker
  • 250 gr. rohe Rüebli (Möhren)
  • 250 gr. Mandeln, gemahlen
  • 70 gr. Zwieback
  • 1/2 Tl. Zimt
  • 1 Pr. Nelkenpulver
  • 1 1/2 Zitronen
  • Springform 26cm

Schweizer RueblitorteZucker und Eigelb schaumig schlagen, die abgeriebene Zitronenschale und den Saft von einer Zitrone mit vermengen. Die Rüebli hobeln und mit den gemahlenen Mandeln vermischen; hinterher Zimt und Nelken dazugeben. Den Zwieback fein zerstossen und dazumischen. Eiweiss steif schlagen, und  darunterziehen. Springform gut fetten und bemehlen, den Teig einfüllen und flachrühren. Im vorgeheizten Ofen bei Mittelhitze (ca. 200° ca. eine 3/4 St. backen.
Den ausgekühlten Kuchen mit einer Zitronenglasur aus 150 gr. Puderzucker, Saft und Schale von der 1/2 Zitrone überziehen. Kleiner Tipp: Der Kuchen mundet nach 2 Tagen besser als frisch auf den Tisch.

Apfelchüechli

  • 150 gr. Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 dl. Milch
  • 1 dl. Wasser
  • 2 Eier , getrennt in Eigelb und Eiweiß
  • 1,5 kg. Äpfel
  • Öl
  • Zimt und Zucker

Das Mehl mit Salz, Milch, Wasser, Eigelb zu einem glatten Teig rühren und Behutsam den Eischnee unterheben.
Die Äpfel schälen und in Scheiben schneiden. Das Kerngehäuse ausstechen, so dass Apfelringe entstehen. Diese durch den Teig ziehen und im heißen Öl ausbacken. Mit Zimtzucker bestreuen und heiß genießen.

Thurgauer Mostcreme (5 Personen)

  • 0,5 l. Apfelsaft
  • 60 ;gr. Zucker
  • 1  Ei
  • 25 ;gr. Maisstärke
  • 0,1 l. Rahm

Den Zucker und die Eier in einer Schüssel cremig schlagen.
Die Maisstärke in einer großen Pfanne mit ca. 0,1l. des Apfelsafts auflösen. Den restlichen Apfelsaft und die Ei – Zucker Mischung dazugeben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen. Danach auskühlen lassen. Vor dem Servieren die Sahne steif schlagen und

Schweizer Gourmetfuehrer

Schokoladiges aus der Schweiz

Schweizer Kekse In einem Land, wo die Schokolade zu einem Markenprodukt von globalem Rang geworden ist, haben Confiserien geradezu Kultstatus. Hier sind die Schokoladenprodukte ganz zweifellos von Schweizer Herkunft.

Es sind durchweg Schweizer Chocolatiers, denen die Schöpfung der weltbekannten Schweizer Schokolade zu verdanken ist. Zum Teil sind die Confiserien, aus denen sie einst hervorgingen, bis heute erhalten.

Ausnahmslos kann man sich darauf verlassen, dass alle Schweizer Confiserien sich selbst einer gewissenhaften Qualitätskontrolle unterziehen und nach selbst auferlegten Reinheitsgeboten arbeiten.

<< Schweizer Schokoladenrezepte